Kurzportrait genderdax - Top Unternehmen für hochqualifizierte Frauen

genderdax - ein von der Praxis und Wissenschaft gestaltetes gender&diversity Projekt. Neben einer umfassenden Informationsplattform werden konkrete praxisrelevante Themen bei genderdax-Tagungen und -Workshops behandelt sowie über die genderdax Infoletter auf aktuelle Entwicklungen hingewiesen. Zielgruppen sind Frauen in Fach- und Führungspositionen ebenso wie Nachwuchskräfte und Wiedereinsteigerinnen. Für die betriebliche Praxis und diese Zielgruppe bietet genderdax einen umfassenden Überblick über Beschäftigungsmöglichkeiten und Entwicklungschancen bei ausgewählten Großunternehmen, kleinen und mittelständischen Betrieben sowie Forschungszentren in Deutschland.

Für die Aufnahme in der genderdaxCommunity können sich Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen und Forschungsinstitute in Deutschland bewerben, die im Rahmen ihrer Personalpolitik und ihres Diversity-Managements weibliche Fach- und Führungskräfte fördern. Dazu zählen beispielsweise flexible Arbeitsbedingungen, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, besondere Beachtung von hochqualifizierten Frauen bei der Personalsuche sowie die gezielte Personalentwicklung von karriereorientierten Frauen für Führungspositionen. Dies gilt für Großunternehmen, mittelständische und kleine Betriebe sowie für Forschungszentren. Obwohl grundsätzlich in allen vier Bereichen Best Practices aufgenommen werden, wird natürlich beachtet, dass die Förderung hochqualifizierter Frauen im Mittelstand oder kleinen Unternehmen nach Art, Umfang und Intensität nicht mit denen von Großunternehmen verglichen werden kann.

Die genderdaxCommunity bietet regelmäßigen Erfahrungsaustausch und Fort- und Weiterbildung in eigens nur für die genderdaxCommunity konzipierten Workshops zu aktuellen chanchengleichheits-relevanten Themen.

Mit der Präsenz im genderdax können die Unternehmen ihre Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt demonstrieren und sich erhebliche Vorteile bei der in Zukunft immer wichtiger werdenden Suche nach Fachkräften und High Potentials für Führungsfunktionen verschaffen. Die genderdaxCommunity bietet Vernetzungsmöglichkeiten mit Unternehmen verschiedener Branchen und Unternehmensgrößen.

Für die Teilnahme im genderdax sind Projektkosten in Höhe von 850€ p.a. für Großunternehmen und 350€ p.a. für KMU's sowie Forschungsinstitute während der Laufzeit des Projektes fällig. Prof. Dr. Michel E. Domsch (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) und Prof. Dr. Désirée H. Ladwig (Fachhochschule Lübeck) leiten das Projekt. genderdax wurde beim Start 2005-2007 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Projektträger:

   

Wurde gefördert vom: