CoreMedia AG

Als Technologieführer für Web Content Management entwickelt CoreMedia Software, die das Geschäft mit digitalen Inhalten sichert, stärkt und erweitert. Dabei konzentriert sich CoreMedia auf innovative Software-Produkte für Multi-Channel Delivery, basierend auf offenen Standards. Gegründet 1996 von Prof. Dr. Joachim Schmidt, Prof. Matthes und Sören Stamer am Stammsitz Hamburg, beschäftigt CoreMedia über 170 Mitarbeiter und verfügt über ein weltweites Netzwerk von Implementierungs-Partnern mit über 500 geschulten Beratern (z.B. Capgemini, CSC, HP etc.). Jahresumsatz 15 Mio.¤, Best practices in Kurzform: Vertrauensarbeitszeit, individuelle Teilzeitmodelle, auch Führungsfunktionen in Teilzeit, Sabbaticals möglich, besondere Berücksichtigung von Frauen bei Neueinstellungen.

Angaben zum Unternehmen

FirmennameCoreMedia AG
AdresseLudwig-Erhard-Str. 18, 20459 Hamburg
BundeslandHamburg
Webseitewww.coremedia.com
Ansprechperson/
Abteilung
Ulrike Marquard
Human Resources

T: 040 325587 600
F: 040 325587 499
E: ulrike.marquard@coremedia.com
BranchenITK - Informationstechnologie und Telekommunikation
Vertreten in4 Ländern
Anzahl Beschäftigte170davon Frauen:  20%
Anzahl Teilzeitbeschäftigte
20davon Frauen:  30%

Angaben zu den Handlungsfeldern

1. Planung

Wie plant das Unternehmen die Förderung hochqualifizierter Frauen?

Das Unternehmen wurde in den 90er Jahren gegründet und pflegt seither eine offene und transparente Unternehmenspolitik. CoreMedia hat einen Personalengpass in der Softwareentwicklung und im IT-Consulting. Insbesondere für diese Positionen suchen wir hochqualifizierte Frauen. Derzeit bewerben sich hierauf nur maximal 5 % Frauen. Darüber hinaus öffnen sich auch Chancen für alle anderen Unternehmensbereiche wie z. B. Marketing, Human Resources, Training und Sales. Eine explizite Förderung hochqualifizierter Frauen gibt es nicht, da CoreMedia bereits seit seiner Gründung allen MitarbeiterInnen gleiche Einstiegs- und Aufstiegschancen bietet. Unser Ziel ist ein Frauenanteil von 50 %.

Nach oben

2. Information

Wie Informiert das Unternehmen über die Maßnahmen zur Förderung hochqualifizierter Frauen?

Nach oben

3. Personalarbeit / Personalwirtschaftliche Instrumente und Systeme

Wie gestaltet das Unternehmen die Personalarbeit bei der Förderung hochqualifizierter Frauen?

a. Personalbeschaffung von qualifizierten Frauen

CoreMedia besucht Hochschulmessen (unter anderem die "Informatica Feminale" in Bremen) und spricht gezielt Hochschulabsolventinnen an, um den Anteil an weilblichen Mitarbeiterinnen, vor allem in technischen Bereich zu erhöhen. Auswahlgremien, zum Beispiel bei Einstellungen und Beförderungen werden paritätisch besetzt. Bei Beförderungsrunden richtet sich eine Leitfrage an die richtige Positionierung der Frauen.

b. Integration von qualifizierten Frauen

Einer unserer zentralen Unternehmenswerte heißt: "Füreinander da sein". Neue Mitarbeiterinnen werden am ersten Tag im Rahmen des "Beginners' Day" systematisch in alle Bereiche des Unternehmens und der Unternehmensphilosopie eingeführt. In den nächsten Tagen folgen Produkttrainings im hauseigenen Trainings Center. Die Erwartungen an die Mitarbeiterinnen werden von Anbeginn an formuliert. Jeder Neueinsteiger hat einen Mentor aus dem Team, der in der ersten Zeit ein hilfreicher Ansprechpartner für formelle und informelle Fragen ist. Im Consulting erfolgt eine Einarbeitung im Rahmen von "shadow"-Projekten, d.h. neue Mitarbeiterinnen können zunächst im Schatten von erfahrenen Kollegen/Kolleginnen mitarbeiten. Jeden Monat gibt es das Event "CoreVadis", auf dem der Vorstand über die aktuelle Situation des Unternehmens berichtet. Im Anschluss gibt es traditionell das "ChillOut" mit der Möglichkeit zum informellen Austausch bei Drinks und Snacks. Das Geschäft ist sehr projektbezogen; die Projektteams werden immer wieder neu zusammengestellt, so dass auch neue Mitarbeiterinnen schnell Kontaktnetze über das ganze Unternehmen hinweg knüpfen können.

c. Weiterbildung

Es gibt eine regelmäßige Weiterbildung zum Thema "Selbstgesteuertes Arbeiten" für weibliche wie männliche Mitarbeiter, die fakultativ ist, da eine hohe Eigenverantwortung und Selbstorganisation erwartet wird und über Zielvereinbarungen (und nicht über Anwesenheitskontrolle) geführt wird. Je nach Fachgebiet und aktuellem Bedarf gibt es weitere individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten, interne wie externe, z.B. mehrmodulige Trainings zumThema Kommunikation, Präsentation und Projektmanagement. Darüber hinaus gibt es mehrmals im Monat eine CoreAcademy oder "Intellectual Desserts", ca. zwei- bis vierstündige Workshops, die interne Spezialisten für Kollegen und Kolleginnen gestalten und so ihr Wissen weitergeben. Jede/r Mitarbeiter/in kann unkompliziert an diesen Lernworkshops teilnehmen oder selbst als Referent/in sein oder ihr Wissen weitergeben. Bei Bedarf werden "Hacking Days" organisiert. Außerdem gibt es eine umfassende Fachbuch-Bibliothek.

d. Personalentwicklung von hochqualifizierten Frauen

Speziell für den IT-Bereich gibt es Fachlaufbahnkonzepte, um die Kompetenzen hochqualifizierter IT-Experten weiterzuentwickeln und sie im Unternehmen zu halten. Offene Positionen werden zunächst nur intern ausgeschrieben, ein Drittel der neu geschaffenen Position im letzten Jahr wurden intern besetzt. Die Mitarbeiterbeurteilung erfolgt regelmäßig über ein 360°Feedback. Dabei spielen fachliche wie soziale Kompetenzen gleich große Rollen. Entwicklungswünsche werden regelmäßig erfragt und bearbeitet. Dabei unterstützen nicht nur die fachlichen Vorgesetzten, sondern auch die Leitung der sog. Competence Center, die sich als Personalentwickler, Coach und Mentoren der Mitarbeiter verstehen.

e. Bezahlung und Sozialleistungen

Eine Benchmarkstudie mit anderen IT-Softwareentwicklern zeigte, dass CoreMedia überdurchschnittlich gut bezahlt und 30 Urlaubstage gewährt. Das Gehalt setzt sich für fast alle Mitarbeiter aus einem variablen und einem fixen Anteil zusammen. Mit zunehmender Hierarchie nimmt der variable Anteil zu. Seine Höhe orientiert sich am Unternehmensergebnis und dem Grad der persönlichen Zielerreichung.

Alle Mitarbeiter erhalten eine kostenlose Monatskarte des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) und Freigetränke (Wasser, Tee, Kaffee) sowie wöchentlich frisches Bio-Obst. Jede Abteilung verfügt über ein Budget für Ausflüge. Es gibt einen Chill-out-Room für die Pausen, in dem Dart, Tischfußball oder Schlagzeug gespielt werden kann. Die unternehmensinterne Band "Rockstar" probt nach Feierabend in den Räumlichkeiten. Jeden Freitagabend ist "Chill Out" - ein lockeres Beisammensein, oft mit einem Vertreter aus dem Vorstand. Jährlich gibt es ein Familien-Sommerfest und eine Weihnachtsfeier.

Nach oben

4. Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Wodurch berücksichtigt das Unternehmen bei hochqualifizierten Frauen Wünsche nach besserer Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben?

CoreMedia bietet flexible Arbeitszeitmodelle und baut auf Vertrauensarbeitszeit, so dass sich die Kinderbetreuung mit der Arbeitszeit vereinbaren läßt. Anwesenheitszeiten werden nicht eingefordert; die Führung erfolgt über Zielvereinbarungen.

Viele Mitarbeiter/innen realisieren individuelle Teilzeitmodelle (im hochqualifizierten Bereich insbesondere 80%-Verträge). Auch Führungsfunktionen sind in Teilzeit möglich. Der Wechsel zwischen Modellformen ist ohne große Bürokratie möglich. Die Mitarbeiter können ihre Pausen frei gestalten und Arbeitspakete auch zuhause erledigen (home office). Es besteht die Möglichkeit zu längeren Jobpausen in Form von Sabbaticals.

Nach oben

5. Promotoren

Gibt es in Ihrem Unternehmen Personen, Gremien, Beauftragte, Vertretungen etc., die besonders die Förderung hochqualifizierter Frauen beobachten und mitgestalten?

Die Geschäftsführung ist modern und offen für Wünsche und Konzepte der Mitarbeiter. Es gibt keine festgefahrenen Strukturen oder institutionalisierte Gremien. Es gibt einen Betriebsrat, der selbstverständlich alle Mitarbeiterinteressen vertritt. Die Steigerung des Frauenanteils wird von der Geschäftsführung sowie vom Bereich HR vorangetrieben.

Nach oben

6. Auditierung

Hat Ihr Unternehmen bereits ein Zertifikat, Audit, Preis, Award oder eine sonstige Auszeichnung erhalten (z. B. von berufundfamilie gGmbH (Hertie-Stiftung), Total E-Quality e. V., bei Wettbewerben), bei der (auch) die Förderung hochqualifizierter Frauen besonders berücksichtigt wurde?

  • Nein
Nach oben

7. Selbsteinschätzung der Zielgruppe "hochqualifizierte Frauen"

Auf welchem Weg erhält das Unternehmen Rückmeldungen über die Wirksamkeit der Maßnahmen von den hochqualifizierten Frauen selbst?

Wir erleben, dass Frauen, die sich für CoreMedia entscheiden, mit ihrer beruflichen Situation sehr zufrieden sind. Sie bleiben über lange Zeit im Unternehmen und halten uns auch dann die "Treue", wenn Kinder auf die Welt kommen - entweder durch Wiedereinstieg nach der Babypause oder durch Teilzeitprogramme.

Nach oben

8. Rückmeldungen

Gibt es in dem Unternehmen konkrete Rückmeldungen über den Erfolg der Förderung hochqualifizierter Frauen?

Nach oben

9. Quantitative Angaben

Anteil Hochschulabsolventinnen bei Neueinstellungen für hochqualifizierte Tätigkeiten (in Forschung und Entwicklung, Spezialfunktionen u.ä.) sowie von Führungsnachwuchskräften (Durchschnitt der letzten drei Jahre in %):10%

Frauenanteil (in %)

Frauenanteil an Führungspositionen (in %):6%

Nach oben

10. Ausblick

Geplante Maßnahmen zur Förderung hochqualifizierter Frauen:

Es ist geplant, sich in Zukunft für den Audit berufundfamilie zertifizieren zu lassen. Darüber hinaus planen wir die Einrichtung eines Kinderaufenthaltsraums für den Fall von Betreuungsenpässen (Büroraum mit Spielzeug).

Projektträger:

   

Wurde gefördert vom: